Pirmin Hofmann

Ein Leben für Pauke und Schlagzeug

Neue Leitung der Bayerischen Staatsoper München

Vladimir Jurowski wird Nachfolger von Kirill Petrenko als GMD in München.

Im Juni 2015 haben die Berliner Philharmoniker den Nachfolger von Sir Simon Rattle gewählt. Entschieden haben sie sich dabei für Kirill Petrenko. Der russische Dirigent ist GMD der Bayerischen Staatsoper München und hat sich auch dort internationale Anerkennung erworben. Das ist umso bemerkenswerter, da Petrenko eine Diskografie hat, die so gering ist, dass sie seine Reputation nicht im geringsten wiederspiegelt. Zugleich aber sind die Berliner Philharmoniker mit ihrer hauseigenen Digital Concert Hall das Orchesters, welches medial präsent ist, wie kaum ein zweites. Es wird also spannend zu sehen, wie sich diese Zusammenarbeit entwickelt.

Eine Zusammenarbeit die im August 2019 beginnen soll. Nach einer Übergangsphase mit zwei Orchestern wird Petrenko im Sommer 2021 seine Position in München aufgeben und an Vladimir Jurowski übergeben. Zugleich wird auch Intendant Nikolaus Bachler aufhören. Seine Position übernimmt Serge Dorny.

Jurowski ist seit dieser Spielzeit 17/18 Chefdirigent des RSB in Berlin. Dort hat er die Nachfolge von Marek Janowski angetreten. Seine Arbeit mit dem Orchester als Chefdirigent ist noch zu jung für ein Urteil, aber die ersten Reaktionen sind sehr positiv.

Serge Dorny ist seit 2003 Leiter der Opera National de Lyon. In dieser Zeit wurden Opern unter anderem von Kaija Saariaho und John Adams uraufgeführt. Zugleich hat er in Lyon das „Festival Memoire“ gegründet, bei welchem berümte und wegweisende Inszenierungen zum Beispiel von Ruth Berghaus rekonstruiert und aufgeführt werden. Seine Arbeit in Lyon gipfelte letztes Jahr mit der Wahl zum „Opernhaus des Jahres“ von der Zeitschrift  „Opernwelt“. Nach der geplatzten Intendanz in Dresden und Rechtsstreitigkeiten im Nachgang ist zu hoffen, dass sein Start in München besser läuft.

Es wird noch ein paar Jahre dauern, bis die Arbeit des Duos auch für die Öffentlichkeit sichtbar wird. Bis dahin können wir uns hoffentlich noch an einigen Sternstunde mit Petrenko erfreuen.

Lesen sie mehr

Liveübertragungen aus der Staatsoper gibt es hier…

Nächster in Artikel

Antworten

© 2019 Pirmin Hofmann

  • Impressum